Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Pressebericht

Über 2300 kleine Landschaftsgärtner waren voll in Aktion

Zum fünften Mal – vom 21. bis 26. September 2015 – stand Lernen mit Spaß und Aktion im Vordergrund der Projektwoche. Über 2300 Kinder aus Kindergärten, Kindertagesstätten oder Grundschulen nahmen die Einladungen der Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen aus NRW an und verursachten Trubel, Lachen und Durcheinander. Dabei lernten sie anhand vieler Aktionsideen zahlreiche neue Sichtweisen auf Natur und Technik kennen.

Nur was man kennt, kann man beurteilen und einschätzen
Es ging bei diesem Aktionsprogramm nicht um graue Theorie, sondern um kreative Mitmach-Aktionen für Kinder, die hierbei auch den Alltag eines Landschaftsgärtners gezeigt bekamen. Hoch motiviert waren die Kleinen dabei, wenn es darum ging, Bagger oder Rasenmäher zu fahren, zu pflastern oder Nägel mit dem Hammer zu treffen. Auf einem Sinnespfad wurden insbesondere durch Fühlen neue Erfahrungen gemacht. Oder es wurden aus Pflanzen Collagen gestaltet. Kräuter und Obst erkennen, einen Garten in einer Kiste gestalten, Blumenzwiebeln einpflanzen oder auch lernen, welche Beeren besser nicht wegen der verlockenden Farbe in den Mund gesteckt werden – all diese Themen unterstützen die Kinder, ihr Lebensumfeld besser kennen und schützen zu lernen.
Selbstverständlich gab es an fast allen Aktionsorten das Baustellen-Frühstück – lebensecht, in Gesellschaft der „großen“ Landschaftsgärtner und deftig.

Immer wieder eine Freude
Initiiert hat diese Erlebniswoche wieder der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW e. V.. Die Landschaftsgärtner verabschiedeten ihre kleinen Gäste vom Veranstaltungsort (in der Regel des jeweiligen Betriebshofs oder auch vom Kita- bzw. Schulgelände) mit einem herzlichen Schmunzeln im Gesicht – wieder einmal sehr zufrieden, den Kindern so lehrreiche und gleichzeitig spannende Stunden liefern zu können.
„Tja, wie soll ich den Tag kommentieren? Manche Kinder haben sich so geschickt und konzentriert gezeigt, dass man sich schon freuen würde, wenn diese bei der späteren Berufswahl wieder an uns Landschaftsgärtner denken“, resümiert Geschäftsführer Dirk Blanik vom Ausbildungsbetrieb Blanik GmbH in Bottrop, zufrieden.

„Die Kinder zeigen ihre Dankbarkeit so offen und unkompliziert, dass es eine wahre Freude ist, den Rahmen für das spielerische Lernen zu bieten.“, erklärt Thomas Kramer, Vorsitzender des Öffentlichkeitsausschusses im VGL NRW e. V. und Mitbegründer dieser Aktionswoche, seine jährliche Teilnahme am Projekt.

"Herzliches Danke schön für den tollen Tag gestern! Lasst uns dankbar sein gegenüber den Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind liebenswerte Gärtner, die unsere Seele zum Blühen bringen. (Marcel Proust). Mit diesen Worten sage ich nochmal vielen, vielen Dank. Es war nicht nur für die Kinder ein riesengroßer Spass und ein Erlebnis, nein - eine der Lehrerinnen hat mir gestern Abend noch gesimst : Es war ein wunderschöner Schultag. …Ja, was sagt man dazu ?" Mit diesen Zeilen bedankte sich Heike Bleckmann, Olpe.

Über eine Berichterstattung zu dieser Aktionswoche würden wir uns sehr freuen!

Die teilnehmenden Garten- und Landschaftsbauunternehmen finden Sie hier in einer pdf-Datei gelistet.

Bild vergrößern

VGL NRW e. V., „Kleine Landschaftsgärtner in Aktion“,
Karoline Giesebrecht: T (02 08) 8 48 30 – 52, k.giesebrecht@galabau-nrw.de
Sabine Weller: T (02 08) 8 48 30 – 30, M (01 71) 7 71 31 96, s.weller@galabau-nrw.de

Zum aktuellen Projekt 2015 wird noch gesammelt ...