Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Vorteile der VGL-Mitgliedschaft / Abgrenzung zum Baugewerbe /Fachvortrag: Neue Regelwerke im Straßen- und Wegebau 2019 (DIN 18318) - Bremen

Programm
• Begrüßung
Vorteile der Mitgliedschaft im VGL Niedersachsen-Bremen
Information und Beratung, Betrieblicher Erfahrungsaustausch, Öffentlichkeitsarbeit, Aus- und Weiterbildung, Rahmenverträge/Einkaufsgesellschaften und mehr….
Tarifliche Abgrenzung von GaLaBau und Baugewerbe (SOKA Bau, Bau-Mindestlohn….)
Kaffeepause
Aktuelles aus der Baupraxis – Referent: Piet Werland, Sachverständiger:
Neue Regelwerke im Straßen- und Wegebau 2019
Im Oktober 2019 wird die neue DIN 18318 veröffentlicht. Das neue Regelwerk DIN 18318 bringt eine Vielzahl von Änderungen und Neuerungen, die zwingend bereits bei der Planung sowie Ausschreibung, dem Angebot und der Ausführung beachtet werden müssen und zwangsweise zur Änderung bisheriger Planungsgrundsätze sowie Änderung bisheriger Ausschreibungs- und Angebotstexte führen werden:
- Während die bisherige (alte 18318 - 2016) Norm nur für ungebundene Pflasterdecken und Plattenbeläge beim Verkehrswegebau anwendbar war, gilt die neue DIN 18318 generell für das Befestigen von Flächen sowie Entwässerungsrinnen mit Pflastersteinen und Platten auf wasserdurchlässiger Unterlage sowie das Herstellen von Einfassungen und sie ersetzt somit anteilig die ZTV Wegebau.
- In der neuen DIN 18318 werden auch teilgebundene und gebundene Pflaster- und Plattenbauweisen behandelt
- Die Belagsausgleichsschichten / Pflaster- und Plattenbettungen werden in neuer Einbaustärke festgelegt
- Die zulässigen Körnungen für die Pflaster- und Plattenbettungsmaterialien werden erweitert
- Belastungsabhängig ändern /reduzieren sich die notwendigen Mindestneigungen der Pflaster- und Plattenoberflächen
- Die zulässigen Abweichungen von der vorgegebenen Oberflächenneigung werden neu definiert
- Es werden neue, anteilig höhere Ebenheitsanforderungen an die Belagsoberflächen der Pflaster- und Plattenoberflächen gestellt
- Die Ausführung der Fundamente und Rückenstützen wird belastungsabhängig neu geregelt
- Belagsanschlusshöhen werden neu festgelegt
- Es werden besondere Anforderungen an den Oberbau bei überdachten und teilüberdachten Flächen zur Verminderung kapillar aufsteigender Feuchtigkeit gestellt
Anhand von Bildmaterial und Skizzen / Regeldetails sowie Ausschreibungstexten wird die praktische Umsetzung der neuen DIN 18318 erläutert.

SeminarnummerInfo-1
Datum20.11.2019 09:30 - 20.11.2019 12:30
Ort28355  Bremen
VeranstalterVGL Niedersachsen-Bremen e. V.
Info-Telefon0421-5364160
Referent Piet Werland/Harald Mikulla/Reinhard Schrader
ZielgruppeZG1 Unternehmer / Geschäftsführer

Preis für Mitglieder 0,0
Preis für Nicht-Mitglieder 0,0
Anmeldung bis 11.11.2019 00:00

Anmeldungzurück

Pflanzenschutz-Sachkundeschulung

Das Pflanzenrecht fordert von jedem Sachkundigen, der beruflich Pflanzenschutzmittel anwendet, über Pflanzenschutz berät, Auszubildende beaufsichtigt oder Pflenzenschutzmittel abgibt, regelmäßig wiederkehrend, innerhalb von Dreijahreszeiträumen, an Sachkundefortbildungen teilzunehmen, die vom Pflanzenschutzdienst anerkannt sind.

Inhalte:

Integrierter Pflanzenschutz
Aktuelle Schädlinge im öffentlichen Grün und Hausgarten
Referent: Dr. Michael Klenner, Pflanzenschutzdienst NRW
Klimabäume der Zukunft
Referent: Sepp Hermann, Landwirtschaftskammer NRW

Rechtlicher Rahmen
Gesetzliche Vorgaben im Pflanzenschutz und zulässige Pflanzenschutzmittel und Einsatzbereiche
Referentin: Andrea Claus, Pflanzenschutzdienst NRW

Pflanzenschutztechnik
Referent: Michael Stuch, Pflanzenschutzdienst NRW

Bienenschutz im Hausgarten
Referentin: Dr. Marika Harz, Landwirtschaftskammer NRW

Datum20.11.2019 13:00 - 20.11.2019 17:15
Ort50765  Köln-Auweiler (Versuchszentrum Gartenbau, Gartenstr. 11)
VeranstalterBildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft Münster-Wolbeck
Info-Telefon02506-3096631
Referent Dr. Klenner, Hermann, Claus, Stuch, Dr. Harz
Preis für Mitglieder 85,- € zzgl. 23,- € für die Fortbildungsbescheinigung des Pflanzenschutzdienstes NRW
Preis für Nicht-Mitglieder .

Anmeldungzurück

Vorteile der VGL-Mitgliedschaft / Abgrenzung zum Baugewerbe /Fachvortrag: Neue Regelwerke im Straßen- und Wegebau 2019 (DIN 18318) - Wunstorf

Programm
• Begrüßung
Vorteile der Mitgliedschaft im VGL Niedersachsen-Bremen
Information und Beratung, Betrieblicher Erfahrungsaustausch, Öffentlichkeitsarbeit, Aus- und Weiterbildung, Rahmenverträge/Einkaufsgesellschaften und mehr….
Tarifliche Abgrenzung von GaLaBau und Baugewerbe (SOKA Bau, Bau-Mindestlohn….)
Kaffeepause
Aktuelles aus der Baupraxis – Referent: Piet Werland, Sachverständiger:
Neue Regelwerke im Straßen- und Wegebau 2019
Im Oktober 2019 wird die neue DIN 18318 veröffentlicht. Das neue Regelwerk DIN 18318 bringt eine Vielzahl von Änderungen und Neuerungen, die zwingend bereits bei der Planung sowie Ausschreibung, dem Angebot und der Ausführung beachtet werden müssen und zwangsweise zur Änderung bisheriger Planungsgrundsätze sowie Änderung bisheriger Ausschreibungs- und Angebotstexte führen werden:
- Während die bisherige (alte 18318 - 2016) Norm nur für ungebundene Pflasterdecken und Plattenbeläge beim Verkehrswegebau anwendbar war, gilt die neue DIN 18318 generell für das Befestigen von Flächen sowie Entwässerungsrinnen mit Pflastersteinen und Platten auf wasserdurchlässiger Unterlage sowie das Herstellen von Einfassungen und sie ersetzt somit anteilig die ZTV Wegebau.
- In der neuen DIN 18318 werden auch teilgebundene und gebundene Pflaster- und Plattenbauweisen behandelt
- Die Belagsausgleichsschichten / Pflaster- und Plattenbettungen werden in neuer Einbaustärke festgelegt
- Die zulässigen Körnungen für die Pflaster- und Plattenbettungsmaterialien werden erweitert
- Belastungsabhängig ändern /reduzieren sich die notwendigen Mindestneigungen der Pflaster- und Plattenoberflächen
- Die zulässigen Abweichungen von der vorgegebenen Oberflächenneigung werden neu definiert
- Es werden neue, anteilig höhere Ebenheitsanforderungen an die Belagsoberflächen der Pflaster- und Plattenoberflächen gestellt
- Die Ausführung der Fundamente und Rückenstützen wird belastungsabhängig neu geregelt
- Belagsanschlusshöhen werden neu festgelegt
- Es werden besondere Anforderungen an den Oberbau bei überdachten und teilüberdachten Flächen zur Verminderung kapillar aufsteigender Feuchtigkeit gestellt
Anhand von Bildmaterial und Skizzen / Regeldetails sowie Ausschreibungstexten wird die praktische Umsetzung der neuen DIN 18318 erläutert.

SeminarnummerInfo-2
Datum20.11.2019 15:30 - 20.11.2019 18:30
Ort31515  Wunstorf
VeranstalterVGL Niedersachsen-Bremen e. V.
Info-Telefon0421-5364160
Referent Piet Werland, Reinhard Schrader
ZielgruppeZG1 Unternehmer / Geschäftsführer
Preis für Mitglieder 0,0
Preis für Nicht-Mitglieder 0,0
Anmeldung bis 11.11.2019 00:00

Anmeldungzurück

BuGG-Fassadenbegrünungssymposium 2019

Das ganztägige Seminar, das sich an Architekten/innen, Landschaftsarchitekten/innen, Stadtplaner/innen, Kommunale Fachbehörden, Ausführungsbetriebe und Baubeteiligte richtet, vermittelt durch Fachreferenten sowohl bau- als auch vegetationstechnische Grundlagen und Aktuelles rund um die Fassadenbegrünung. Unter anderen sind folgende Themen geplant:

  • Die Rolle von Fassadenbegrünungen in Düsseldorf
  • Ergebnisse der aktuellen Städteumfrage zur Förderung von Fassadenbegrünungen
  • Architektur und Fassadenbegrünung. Baukonstruktion
  • Grundlagen zum Thema Moos
  • Die „Moosmaschine“ aus Hannover
  • Brandverhalten begrünter Fassaden. Ergebnisse aktueller Untersuchungen
  • Klimastation Würzburg. Untersuchungsergebnisse zur Fassadenbegrünung
  • Vielfältige Wirkungen durch Efeu & Co.: Feinstaubbindung und mehr

Anmeldungen: www.gebaeudegruen.info/fassadensymposium2019

Datum21.11.2019 08:45 - 21.11.2019 17:00
Ort40213  Düsseldorf (Townhouse Düsseldorf, Bilker Str. 36)
Veranstalter
Info-Telefon030-40054102
Referent
Preis für Mitglieder 79,- €
Preis für Nicht-Mitglieder 110,- €

Anmeldungzurück

Vom Azubi zur Fachkraft - Dieses Seminar ist derzeit voll belegt - Anmeldungen nur noch auf Warteliste!

Das Seminar ist gedacht für junge Fachkräfte, deren Ausbildung noch nicht lange zurück liegt, die aber nun schon Verantwortung auf der Baustelle übernehmen sollen und wollen und dabei auch Auszubildende anleiten.   Das Seminar hat folgende Themenschwerpunkte   ·         Ziele festlegen – Prioritäten setzen ·         Wo stehe ich jetzt? Wo will ich hin? Wie komme ich dorthin? ·         Wie kann ich mich motivieren? ·         Mehr Eigenverantwortung und Selbstregulierung ·         Vorteile der Teamarbeit ·         Erfolge im Team erleben ·         Herausforderung durch gemeinsame Aufgaben und Ziele ·         Funktion von Konflikten ·         Positives Umdeuten von Widerständen ·         Konfliktlösen heißt Bedürfnisse aussprechen und verhandeln ·         Wie kann der Ausbilder/ Anleiter die Rolle des Ausbilders als Mentor oder Pate ausgestalten und welche Rahmenbedingungen sind dafür erforderlich?   

SeminarnummerWdA- 2019 - 4
Datum21.11.2019 09:29 - 22.11.2019 14:00
Ort28355  Bremen
VeranstalterVGL Niedersachsen-Bremen e. V.
Info-Telefon0421-53 64 162
Referent Jörg Buschfeld, shm-netzwerk
ZielgruppeZG6 Landschaftsgärtner
Preis für Mitglieder Für Teilnehmer aus AuGaLa-umlagepflichtigen Unternehmen kostenlos
Preis für Nicht-Mitglieder Auf Anfrage
Preis für Auszubildende Ausbilderseminar (WdA), daher keine Teilnahme von Azubis
Preise gelten zzgl. gesetzl. MwSt.
Anmeldung bis 18.10.2019 00:00

Anmeldungzurück