Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

19. GaLaBau-Symposium

Mittwoch, 26. Februar 2020, Bildungszentrum Münster-Wolbeck

Die Veranstaltung „GaLaBau-Symposium“ am 26. Februar 2020 widmet sich ganz dem Element „Wasser“. Nach zwei besonders trockenen Jahren in Folge mag man es kaum glauben, aber das nächste Überangebot kommt bestimmt. Und da die beschleunigte Ableitung überschüssigen Wassers von der einen letztlich nur eine zusätzliche Belastung an anderer Stelle bewirkt, hat sich die Philosophie des Regenwassermanagements in den letzten Jahren grundsätzlich geändert: Aus Entwässerung ist Bewirtschaftung geworden. Insbesondere in urbanen Räumen kommt der Gestaltung von Rückhalte- bzw. Retentionsanlagen eine zunehmende Bedeutung zu. Ganze Wasserwelten können entstehen. Zwischen ökologischen Aspekten und Wohlfahrtswirkungen für den Menschen gilt es dabei zu vermitteln. Die spürbare Klimaerwärmung verleiht der Verwendung von Wasser als (ab)kühlendes Gestaltungsmittel einen zusätzlichen Reiz. Eine professionsübergreifende Aufgabe. Wir schauen uns insbesondere an, welche Beiträge die Freiraumplanung und der Garten- und Landschaftsbau hier leisten kann und welche Grundlagen zu berücksichtigen sind.
Zum Schluss dann ein Beitrag garantiert ohne Branchenbezug. Und dennoch werden Sie für Ihre Arbeit etwas mitnehmen: André Wiersig ist ein Mann mit einem extremen Hobby. Als erster Deutscher hat er die sog. Oceans Seven bezwungen. Startpunkt, Zielpunkt, dazwischen nur Wasser. Aber es geht nicht nur darum, doch noch weiter zu schwimmen, wenn es eigentlich schon lange nicht mehr geht...

Veranstaltungsflyer mit Anmeldung

GaLaBau Symposium 26 02 2020 - Einladung | pdf 615 kb