Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

T.A.G.-Tagung mit dem Schwerpunkt Baumschule

Über 120 angemeldete Teilnehmer, darunter rund 87 Auszubildende, kamen am 27. September zur 11. Tagung der Ausbildungsinitiative Top Ausbildung Gartenbau (TAG) in die Baumschule Ley nach Meckenheim. mehr

Begrüßungstage 2018

Bei den Begrüßungstagen am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn und am Berufskolleg Wesel durften wir insgesamt rund 120 neue Auszubildende in der großen Familie der Landschaftsgärtner willkommen heißen! mehr

NRW ist startklar – Bestens vorbereitet für den Bundesentscheid des Landschaftsgärtner-Cups

Am 13. September ist es wieder soweit: Dann startet der Bundesentscheid der Landschaftsgärtner im Rahmen der GaLaBau Messe in Nürnberg. Der Berufswettbewerb ist die Qualifikation für die World Skills, die im Frühjahr 2019 in Russland stattfinden. Für die Landschaftsgärtner in Nordrhein-Westfalen treten Tobias Henninger von der Michael Holzweiler Garten- und Landschaftsbau GmbH in Bielefeld und Sebastian Leidig von Dennis Thiele Garten- und Landschaftsbau in Reichshof in dem zweitägigen Wettbewerb an – ausgewählt aus 232 Auszubildenden, die Anfang Mai dieses Jahres im Dortmunder Westfalenpark beim Landschaftsgärtner-CUP NRW gegeneinander angetreten sind und ihr Können unter Beweis gestellt haben. mehr

Das Spiel mit Pflanzen, Licht und Wasser: Ein Garten wie aus 1001 Nacht

„Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies“ schreibt die Essayistin Aba Assa und trifft es damit wortwörtlich auf den Punkt. Das Wort „Paradies“ leitet sich von dem altiranischen Begriff „pairidaeza“ ab, was „Umfriedung“ bedeutet. Der Ausdruck bezieht sich auf den Garten, der sich damals zumeist in Innenhöfen von Palästen befand. Der älteste belegte persische Garten wurde von König Kyros dem Großen im 6. Jahrhundert vor Christus in Auftrag gegeben und bestach mit regelmäßig angelegten Baumreihen und duftenden Blüten. mehr

Kein Tropfen auf dem heißen Stein: Bepflanzte Vorgärten sind gut fürs Stadtklima

Der Klimawandel wirkt sich inzwischen für jedermann spürbar aus. Vor allem in Städten zeigen sich die Veränderungen deutlich: Einerseits gibt es immer öfter lange Trockenperioden, andererseits aber auch immer häufiger extreme Starkregenfälle. Die Abwassersysteme der Städte können den Niederschlag, der in kürzester Zeit auf die Erde prasselt, nicht bewältigen und wo es viele versiegelte Flächen gibt, kommt es zu Überschwemmungen. mehr

„Der Ring ruft“: Nürburgring begeistert Jungunternehmer

Mit 500 PS in 3,3 Sekunden auf 100 km/h – spätestens in 10,5 Sekunden auf 200 km/h, das sind Kennzahlen, die beeindrucken. Entfesselt auf der schönsten und zugleich gefährlichsten Rennstrecke, entwickeln diese Zahlen einen ganz besonderen Reiz. 11 Jungunternehmer des VGL NRW nutzten am 24. August die Gelegenheit, das Fahren auf einer Rennstrecke als Copilot aus einer ganz neuen Perspektive zu erleben. mehr

Nicht nur Betrieb und Berufsschule: So sieht die Ausbildung zum Landschaftsgärtner aus

Wie eine Ausbildung aufgebaut ist, wissen die meisten Jugendlichen – zumindest ungefähr. Zum einen gibt es den Ausbildungsbetrieb. Dort erlernt der Nachwuchs praktische Tätigkeiten und erhält einen Einblick in den Arbeitsalltag des entsprechenden Berufes. Man arbeitet in einem Team und übernimmt mehr und mehr Verantwortung für bestimmte Aufgaben. Theoretisches Fachwissen und Grundlagen der Branche erlangen die Auszubildenden hauptsächlich in der Berufsschule – zusammen mit anderen, die demselben oder einem ähnlichen Berufswunsch nachgehen. Diese Kombination macht eine Ausbildung aus … oder? mehr

Das ist die Krönung: Kletterrosen bereichern den Garten

Sie ist die Königin unter den Blumen, gilt als Zeichen der Liebe, wird der Aphrodite zugeschrieben und ist der Deutschen liebste Gartenpflanze: die Rede ist von der Rose. Ob in Rot, Rosa, Gelb oder Weiß - mit ihren Blüten verwandeln Rosen unsere Gärten in märchenhafte Plätze und sorgen für eine romantische Stimmung. Besonders eindrucksvoll ist es, wenn sie in die Lüfte streben und eine Pergola oder eine Laube umranken. In solchen blühenden Sitzecken lässt sich der Sommer herrlich genießen. mehr

Kommunen sind gefordert: Stadtgrün ist Freiraum für verschiedenste Aktivitäten

Es ist kein Zufall, dass die Menschen ihre Freizeit im Grünen verbringen – dort ist es im Sommer kühler, Bäume geben Schatten, die Luft ist frisch und man kann der Hektik und dem Lärm der Stadt entfliehen. Die Parks und öffentlichen Grünflächen der Städte sind deshalb beliebte Treffpunkte, frei zugängliche Sportstätten und Erholungsräume für Bürger aller Altersgruppen. Verschiedenste Aktivitäten finden nebeneinander statt, während die einen die Ruhe und Muße im Grünen suchen, wollen andere dort grillen und feiern, junge Familien genießen die Freiheit, die Kinder spielen zu lassen und für viele ist es erstrebenswert, die Natur im direkten Lebensumfeld zu genießen. mehr

 
Seite 1 von 62 (619 Ergebnisse total)