Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Grün gibt‘s nicht nur groß – Die kleinen, bepflanzten Oasen der Stadt

Hohe, graue Häuser, viel befahrene Straßen, asphaltierte Gehwege, betonierte Fußgängerzonen – so würde wohl niemand die ideale Stadt beschreiben. Stattdessen wünschen wir uns zwischen den Gebäuden und Straßen ausreichende grüne Oasen, in die wir uns zurückziehen und dem hektischen Treiben sowie dem Lärm der Stadt entfliehen können. Gerade, wenn es wieder wärmer wird und die Sonne lacht, zieht es uns in die Parks und öffentlich zugänglichen Gärten. Dort treffen wir uns mit Freunden, gehen mit der Familie spazieren, lesen auf einer Wiese liegend ein Buch oder treiben Sport. Entspannung im Grünen hat viele Gesichter. mehr

Nutzfläche, Visitenkarte, Stellplatz: Der Vorgarten im Wandel der Zeit

Vorgärten, wie wir sie heute kennen, sind eine relativ junge Erscheinung. Tatsächlich spielen sie als bepflanzte Fläche zwischen Haus und Straße erst seit dem 18. Jahrhundert eine Rolle. Der Grund: Über viele Jahrhunderte herrschte in den ummauerten, dicht bevölkerten Städten absoluter Platzmangel. Die Häuser wurden dicht an dicht gebaut und grenzten zudem direkt an enge Gassen. Erst, als auf Stadtmauern als Befestigungsanlagen verzichtet wurde, stand mehr Raum zur Bebauung zur Verfügung und die Siedlungen konnten sich ausdehnen. In den neuen Straßendörfern und Vororten rückten die Gebäude mehr und mehr von den Straßen und Wegen ab und gaben einen neuen, nutzbaren Raum frei: Der private Vorgarten war geboren. mehr

Begehrt, abwechslungsreich und mit Zukunft: Was macht eigentlich ein Landschaftsgärtner?

5.309 – so viele Auszubildende haben sich laut einer aktuellen Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) 2018 für den Beruf des Gärtners entschieden. Damit ist diese grüne Branche erneut Spitzenreiter unter den Agrarberufen. Sie umfasst sieben Fachrichtungen, wie beispielsweise den Staudengärtner oder den Baumschuler, die beide im Bereich der Pflanzenproduktion tätig sind. Die mit großem Abstand stärkste Gruppe kommt jedoch aus dem Dienstleistungssektor: 3.879 junge Frauen und Männer haben im letzten Jahr die Ausbildung „Gärtner/in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau“, kurz Landschaftsgärtner, begonnen. Das sind Dreiviertel aller Auszubildenden im Gartenbau! Was hat dieser Beruf an sich, dass ihn so viele Jugendliche für sich entdecken? Oder anders ausgedrückt: Was genau macht eigentlich ein Landschaftsgärtner? mehr

Von wegen eintönig! Winterblüher für einen prächtigen Start ins Jahr

Blütenfülle und herrlicher Duft – diese Begriffe verbinden wir eher mit dem Sommer, als mit dem Winter. Nicht ohne Grund, denn ein Großteil der Pflanzen trumpft vor allem während der Mitte des Jahres mit farbenfrohen Blüten auf. Doch längst nicht alle! Tatsächlich gibt es eine beeindruckende Vielfalt an Gehölzen, Stauden und Zwiebelpflanzen, die der Kälte und dem Frost des Winters trotzen und sich schon zu Beginn des Jahres von ihrer eindrucksvollsten Seite zeigen. Im Garten sorgen sie neben den Immergrünen, den schmucken Samenständen der Stauden und Gräser sowie den blattlosen Strukturen der Gehölze für spannende Abwechslung und sind darüber hinaus für frühaktive Insekten wichtige Nahrungsquellen. mehr

GaLaBau-Helden 2018: Preisträger stehen fest!

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) vergibt zum dritten Mal den BGL-Bildungspreis. Mit der Auszeichnung prämiert der Branchenverband der Landschaftsgärtner engagierte Nachwuchskräfte, die sich durch außergewöhnliche Leistungen und motiviertes Wirken für den Berufsstand hervorgetan haben. Auch ein Auszubildender aus NRW ist unter den Preisträgern. mehr

100 GaLaBau-Azubis freigesprochen

Am 16. Februar 2019 fand die Winterfreisprechung am Bildungszentrum Gartenbau in Münster-Wolbeck statt. Dort konnten insgesamt 121 junge Gärtnerinnen und Gärtner ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss feiern. Die überwiegende Mehrheit bildete mit 100 Absolventinnen und Absolventen die Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. mehr

Raumgreifend: So kommt der Garten groß raus!

Viele imposante Schlossgärten und Parks haben eines gemeinsam: Sie spielen mit dem Blick des Betrachters. Sie ziehen diesen in die Ferne oder leiten ihn einen bestimmten Weg entlang auf ein eindrucksvolles Objekt zu, sie täuschen Tiefe oder Nähe vor und machen neugierig auf nicht einsehbare Bereiche. Besonders in formal angelegten Gärten sind solche optischen Täuschungen und geschickten Gestaltungen zu bestaunen. Doch wie werden sie erzeugt? mehr

Winterfreude im Nadelkleid: Der große Auftritt der Immergrünen

Wenn im Winter die meisten Laubbäume ohne ihr dichtes Blätterdach im Garten stehen, haben Immergrüne ihren großen Auftritt. Besonders Nadelgehölze kommen außerhalb der Vegetationszeit mit ihrem satten Grün imposant zur Geltung. Doch wieso zeigen die einen Gehölze während des Winters lediglich ihre kahlen Äste, während die anderen rund ums Jahr Blätter oder Nadeln tragen? mehr

Schöner wär’s … Gesunde grüne Welt

Der letzte Sommer ist uns noch gut im Gedächtnis. Er war lang und heiß. Die Ventilatoren wurden knapp und Klimaanlagen standen hoch im Kurs. Das Argument, dass die elektrische Anlage zuhause der Weltklimaentwicklung überhaupt nicht zuträglich ist, half nicht angesichts der Nächte, in denen man wegen der hohen Temperaturen wach lag. Dass der heiße Sommer keine Wetterkapriole, sondern wahrscheinlich in Zukunft der Normalfall sein wird und auch, dass er ein Symptom des menschengemachten Klimawandels ist, darüber gibt es keine ernstzunehmenden Zweifel mehr. Die Statistiken der Temperaturverläufe und der Wetterextreme in den letzten Jahrzehnten liefern schlagende Beweise. mehr

Digitalisierung im Fokus: GaLaBau Ausblicke des VGL NRW

Die diesjährigen GaLaBau Ausblicke des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau NRW standen ganz im Zeichen der Digitalisierung. Das Thema „New Work – Die Arbeitswelt der Zukunft“ lockte am 24. Januar 2019 rund 130 Gäste in das Congress Center Süd der Messe Essen, wo hochkarätige Referenten die Chancen, aber auch Risiken einer digitalisierten Welt diskutierten. Moderatorin Tijen Onaran führte durch die Veranstaltung, Dr. Florian Langenscheidt – Deutscher Verleger, Buchautor, Redner und Wagniskapitalgeber – veranschaulichte in seinem Vortrag die zwei Seiten der Digitalisierung. Eine Podiumsdiskussion gab der Veranstaltung einen abschließenden Rahmen. mehr

 
Seite 1 von 65 (647 Ergebnisse total)