Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Begrüntes Wohnen

Informationen zur Entwicklung nachhaltiger Projekte in der Wohnungswirtschaft

Begrünungen an, auf und um Wohngebäude sind echte Alleskönner und deutlich mehr als nur ein schöner Blickfang: Sie erhöhen die Lebens- und Wohnqualität, halten Regenwasser zurück, verbessern das Stadtklima und vieles mehr.

Die Flächen der Wohnungswirtschaft sollten daher nicht länger als reines Abstandsgrün behandelt werden.

Aufgrund innerstädtische Nachverdichtungen, hoher Versiegelungs- und Emissionsgrade und als Folge ein in den Städten herrschendes wärmere Klima, sind sie hierfür einfach zu schade. Dass man angesichts dieser Entwicklungen über Dachbegrünungen und zunehmend auch über grüne Fassaden nachdenkt, liegt nahe.

Umso erfreulicher ist es, dass Baumaßnahmen zur Begrünung von Gebäuden mittlerweile über unterschiedliche Kanäle gefördert werden. Die Förderbestimmungen und Förderzeiträume unterliegen allerdings einem steten Wandel.

Technisch gesehen, ist die Bandbreite der Möglichkeiten groß. Die Maßnahmen sind vielfältig und reichen von einer Wildblumenwiesen über eine einfache Fassadenbegrünungen bis hin zu anspruchsvollen Dachgärten.

Zur Unterstützung unserer Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften hat der Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen gemeinsam mit dem Verband GaLaBau NRW, dem Bundesverband GebäudeGrün (BUGG) und dem in Wien ansässigen Unternehmen Greenpass den Leitfaden „BEGRÜNTES WOHNEN“ erarbeitet.

Der Leitfaden bietet einen ersten Überblick über die Bausteine und Prozesse für eine nachhaltige Gebäude- und Quartiersentwicklung sowie mögliche Maßnahmen der Begrünung im Quartier oder an Dach und Fassade. Gemeinsam mit unterstützenden Übersichtstabellen für die Dach- und Fassadenbegrünung soll er Wegweiser und Hilfestellung für Unternehmen und Genossenschaften bei der Entwicklung nachhaltiger Projekte in der Wohnungswirtschaft sein.

Der Leitfaden steht ab sofort zum Download zur Verfügung.