Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

BGL-Bildungspreis 2021 vergeben: Sechs junge Landschaftsgärtner/-innen ausgezeichnet

Bad Honnef.- Sechs junge Landschaftsgärtner/-innen werden mit dem diesjährigen BGL-Bildungspreis ausgezeichnet. Die Preisträger/-innen überzeugten die Jury des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) mit herausragenden beruflichen Leistungen, Erfolgen in Aus- und Fortbildung und ihrem sozialen und berufsständischen Engagement.

Insgesamt konnten sich diese sechs Preisträger/-innen in zwei Sparten („Ausbildung“ und „Fortbildung“) bundesweit gegen die Konkurrenz durchsetzen:

  • Annika Hertz-Eichenrode (Garten Halter, Baden-Württemberg),
  • Kim-Sophie Peters (Meyer zu Hörste GmbH, Niedersachsen-Bremen),
  • Ahmed Ahmedov (Banzhaf Gartenbau GmbH, Nordrhein-Westfalen),
  • Mona Enders (Garten- und Landschaftsbau Vogt, Bayern),
  • Aeneas Hantelmann (August Fichter GmbH, Hessen-Thüringen)
  • und Thimo Denker (Gaerten von Hoerschelmann GmbH, Schleswig-Holstein).

Alle Gewinner/-innen erhalten 1.000 Euro Preisgeld und einen Bildungsgutschein im Wert von 1.500 Euro. Zudem sind sie zur Preisverleihung auf der Bundesgartenschau 2021 in Erfurt eingeladen. Dort werden dann auch die Gewinner/-innen des BGL-Bildungspreises 2020 ausgezeichnet.

JUNGE GALABAU-FACHKRÄFTE BEEINDRUCKEN JURY

Schon bei der Sichtung der Bewerbungen waren Paul Saum, Vorsitzender des BGL-Bildungsausschusses, und seine Jury-Kollegen sehr beeindruckt: „So viele junge Menschen, die sich zusätzlich zur Berufsausbildung mit Bestnoten auch noch berufsständisch engagieren, sich fortbilden, Wettbewerbe gewinnen, vielfach auch noch sozial einbringen oder zusätzliche (Führungs-)Verantwortung im Betrieb übernehmen – das hat uns begeistert“, lobt der BGL-Vizepräsident. „Mit solchem Nachwuchs in den GaLaBau-Betrieben können wir optimistisch in die Zukunft sehen! Wir danken allen Bewerberinnen und Bewerber ganz herzlich für ihr Engagement und ihre Teilnahme. Die Auswahl ist uns alles andere als leicht gefallen.“

DER 5. BGL-BILDUNGSPREIS

Den Preis vergibt der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) e.V. 2021 zum 5. Mal: Seit 2016 sind insgesamt 29 junge Fachkräfte mit dem BGL-Bildungspreis ausgezeichnet worden. Beispielhaft zeigen ihre Lebensläufe, welche beruflichen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten der Beruf des Landschaftsgärtners jungen Menschen zu bieten hat. In 2020 nahmen 43 Bewerber/-innen teil, mehr als in den Vorjahren. Mit dem Award will der BGL den Beruf noch bekannter und attraktiver für Berufsanfänger/-innen und junge Fachkräfte machen. In diesem Jahr stehen aufgrund der aktuellen Lage Ort und Termin für die Preisverleihung noch nicht fest. Sobald es Planungssicherheit gibt, werden die Preisträger/-innen informiert.

Mehr zum BGL-Bildungspreis gibt es hier: www.bgl-bildungspreis.de

BGL

zurück